Die Wunderquelle

Nach der Überlieferung entspringt die Wunderquelle genau an dem Ort des Märtyrertods der jungen Reine, angeordnet durch den römischen Präfekt Olibrius. Schnell wurde diese Quelle zum Andachtsort. Anwohner, Pfarrer, Franziskanermönche, Bischöfe und Verwalter des Krankenhauses stritten sich über drei Jahrhunderte – von 1498 bis zur Revolution – über den Eigentum und die Benutzung des Quellwassers.